Wege des Erwachens in die Neue Energie

Forum zur Bewusstseinserweiterung
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 "Bewusstsein des Verlangens" Shoud 9 Quantensprung-Serie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 20.04.08

BeitragThema: "Bewusstsein des Verlangens" Shoud 9 Quantensprung-Serie   Do Mai 15, 2008 3:53 pm

The Crimson Circle

QUANTENSPRUNG SERIE

Shoud 9

3. Mai 2008


"Bewusstsein des Verlangens"



Übersetzt von Tanja Barth



Anm. d. Editors: Mit "Verlangen" (im engl. Original "seduction"="Verführung") ist hier, wie auch aus dem Text hervorgeht, eine Art Sogwirkung im Außen gemeint, das Verlangen des Alten, eine entstandene Leere wieder zu füllen. Die Übersetzerin wählte die Übersetzung "Verlangen", um den Unterschied zu dem eher im sexuellen Bereich angesiedelten Begriff "Verführung" deutlich zu machen.



And so it is,

Liebe Shaumbra, willkommen zu dem Zusammentreffen von Shaumbra aus der ganzen Welt, unserer monatlichen Zeit der Entspannung, Information und des Zusammenbringens all der Energien. Es ist harte Arbeit da draußen in der Kälte, in dieser physischen Realität, harte Arbeit, die jeder einzelne von euch erbringt. Dies ist also unsere einzige Gelegenheit im Monat zusammenzukommen, alle Energien von weit und breit hereinzubringen, diejenigen von der anderen Seite zu treffen, die uns in diesem Sicheren Raum, in eurem Raum, Gesellschaft leisten.

Lasst uns zusammen einen tiefen Atemzug nehmen, bevor wir beginnen.

(Pause)

Wir haben heute bedeutsame Arbeit zu verrichten. Wichtig dabei ist, dass jeder einzelne von euch wirklich ganz präsent ist. Ihr solltet also heute nicht irgendwo woanders hinschweben. Falls euer Nebensitzer einschläft, stupst ihn ruhig ein bisschen an! (kichert) Wir möchten, dass ihr präsent seid für die heutigen Informationen, da diese ein großer Teil eures Weges und eurer Reise sind. Informationen, deren ihr euch bewusst sein solltet, um euch weiter in das, was wir als Neue Energie bezeichnen, auszudehnen und zu entwickeln.

Während wir auf unserer Seite den letzten Aufruf starteten, um die heutigen Energien zusammenzubringen – wir haben heute hoch angesehene Gäste, die ich gleich vorstellen werde – haben wir vor dem Shoud untereinander herumgewitzelt. Wir haben uns darüber unterhalten, wie groß der Unterschied jetzt ist mit Shaumbra im Vergleich zu den Shouds vor sieben Jahren, selbst vor fünf Jahren. Wenn ihr feststellen möchtet, wie weit ihr gekommen seid, geht noch mal zurück und hört euch einen der Shouds der ersten Serien an. Die Schöpfer-Serie, es waren wundervolle Informationen, die wir zusammen erarbeitet haben, jedoch wie einfach im Vergleich zu dem, was wir jetzt machen. Es war das Grundgerüst, auf dem alles andere aufgebaut wurde - geht einfach mal zurück und fühlt diese Energien.

Falls ihr die Shouds noch mal hört - es war sehr chaotisch. Als wir mit dem Shoud beginnen wollten, war es, wie Linda zu sagen pflegt, als ob man einen Sack Flöhe hüten würde. (Lachen) Ihr seid hier hin gehüpft und dahin gehüpft. Ihr wart in einem solch tiefen emotionalen Trauma oder in einem Zustand der Benommenheit, der von unserer Seite zu erbringende Arbeitsumfang vor einem Shoud war enorm. Heute legen wir euch etwas Schokolade hin (Lachen), läuten die Glocke und schon sind alle da.

***

Wir haben ein paar wundervolle Gäste heute. Aufgrund der tiefgreifenden Arbeit, die wir heute verrichten werden, ist unser lieber Dr. Freud wieder unter uns. Eigentlich hat man ihn nicht als Gast dieses Ereignisses erwartet, aber die Arbeit, die er im letzten Monat beobachtet hat, die Arbeit, die ihr leistet, die neuen Perspektiven, die ihm diese über die Psychologie und das Wesen göttlicher Menschen vermittelt - all dies hat seine Aufmerksamkeit auf ganz tiefer Ebene geweckt. Es scheint, als könne er nicht genug von Shaumbra kriegen. Ihr konntet ihn in eurer Nähe fühlen. Er war mit euch im Auto. Er war bei euch, bevor ihr eingeschlafen seid, er war bei euch bei der Arbeit, stellte Fragen, „Was bedeutet dies? Was bedeutet das?“. Nicht nur „Was fühlt ihr diesbezüglich?“, sondern „Warum funktioniert das jetzt so?“ Er hat euch ausgefragt, die Pioniere des Bewusstseins.

Er war bei uns während der Aspektologie-Schule, die wir kürzlich am Ort des Neubeginns, den ihr Kelowna nennt, durchgeführt haben. Es war für uns sehr interessant, dort seine Reaktionen auf das Studium der gesamten Aspektologie zu beobachten. Und es haben sich nicht nur einige von euch danach erschöpft gefühlt. Es war Dr. Freud, der sich völlig umgekrempelt gefühlt hat. Auf der einen Seite war er sehr glücklich, dass diese Arbeit jetzt ins Licht rückt. Er war glücklich, das persönliche Engagement von Shaumbra zu sehen, die dort waren und sich an dieses Material herangewagt haben. Aber es hat ihn auch zutiefst im Kern seiner Seele schockiert. Es hat ihn schockiert, dieses Wissen, dass es da eine göttliche Zentrale in ihm gibt. Es waren nicht nur die Aspekte. Da gibt es diese Reinheit seines persönlichen Bewusstseins, die keine Aspekte hat, welche sich über die anderen hinwegsetzen. Sie IST einfach. Da gibt es diesen Teil seiner göttlichen Reinheit, der immer war und immer sein wird, selbst wenn dieser Aspekte kreiert und einige verloren gehen, abgespalten werden, verletzt werden. Der Kern ist immer da.

Wie einer der Humanmediziner unter den Shaumbra – Dr. Doug, wie er von euch genannt wird - ziemlich scharfsinnig bemerkt hat, drehte sich Freuds Arbeit um das Wiederherstellen dessen, was als Einheit wahrgenommen wurde, während Shaumbra weiß, dass sie Eins sind. Ihr seid bereits wiederhergestellt, ihr müsst also nicht zurück in die Struktur der menschlichen Psyche gehen und versuchen, diese wiederherzustellen. Sie ist nur ein Aspekt.

Nach Freuds Verständnis war die Seele verdreht oder unausgeglichen, er wusste jedoch nicht, was die Seele wirklich war. Es war, als ob man einen großen Tonklotz nimmt und diesen mit Analysen der alten Energie umarbeiten will, als versuche man, diesen permanent wieder herzurichten und zurechtzubiegen. Dieser Tonklotz war nur ein Aspekt. Im Kern ist das Bewusstsein von euch nicht zerstört. Es ist nicht verdreht - es ist Göttlich. So war es immer und wird es immer sein.

Heute in diesem neuen Bewusstsein wird realisiert, dass die Seele rein und wahrhaftig ist. Aber wie bringt man nun alle diese Aspekte auf eine sehr integrierte Art und Weise zurück? Die Essenz von euch ist vollkommen. Es sind all die verrückten Aspekte, die ihr kreiert habt, die diese Verwirrung verursachen. In unserer Arbeit, die wir mit der Aspektologie fortsetzen werden, kommen diese zurück zur vollkommenen Mitte, aber es ist schwierig, dahin zu kommen, Shaumbra. Es ist schwierig dahin zu kommen, wenn ihr all diese Aspekte habt, die das Reich regieren.

Deshalb bringen wir wieder Dr. Freud herein, aufgrund der Arbeit, die er vollbracht hat, für unseren heutigen Shoud und einigen wichtigen – sehr wichtigen – Themen des Bewusstseins, die wir abdecken müssen.

Wir haben ebenfalls die Energien von Kuthumi hereingebracht. Kuthumi sagte zu mir, während ich mich auf die Übermittlung vorbereitete, „Oh“, sagte er, „Tobias, ich wünschte, ich würde heute den Shoud übermitteln, aber es gibt so viele Shaumbras, die du noch kennenlernen kannst, und du hast nur noch so wenig Zeit übrig, also übernimm’ du das mal, Tobias!“ (Lachen, Tobias schmunzelt). Also, Kuthumi kommt heute herein und ihr fühlt seine/ihre… Ich möchte es auf den Punkt bringen, keiner von uns ist wirklich männlich oder weiblich. Einige von euch sind besorgt und verärgert in eurem Innern. Ihr seid weder männlich noch weiblich. Dies sind nur Aspekte. Wir müssen eines dieser menschlichen Worte benutzen, da es für die ausbalancierte Gegenwart kein Wort gibt, also werde ich Kuthumi „ihn“ nennen. Vielleicht sollte ich sie „sie“ nennen.

Kuthumi kommt herein und ihr werdet seinen Sinn für Leichtigkeit und Humor fühlen können. Wie ihr wisst, ist es wichtig, den Humor zu behalten, herumflachsen zu können, eure geistlichen Belange von Tisch zu fegen, wenn ihr nichts mehr zu lachen habt, über euch selbst nicht lachen könnt. Könnt ihr nicht ein bisschen über die Katholiken rumflachsen? Es gibt viel, um über die Katholiken zu flachsen (Lachen) oder über die Juden. Ihr solltet einfach ein bisschen herumflachsen können. Dies sind auch nur Aspekte.

Saint Germain kommt heute auch herein, platziert da drüben vor der Leinwand mit Kuthumi, sitzt mit Kuthumi, mit Freud. Er ist heute dabei, weil er alle von euch innig liebt, Shaumbra. Er arbeitet ganz eng mit euch zusammen. Er arbeitet mit euch in euren schwierigsten Zeiten. Oh, er liebt es die herablassende, etwas arrogante Rolle zu spielen. Aber ihr wisst es und auch er weiß es, es ist nur eine Rolle. Es ist nur, um euch aus der Komfort-Zone rauszubringen, in die ihr euch immer wieder rein begebt, raus aus der feststeckenden Energie.

Wir haben auch geplaudert und unsere Späße gemacht, bevor wir heute mit der Versammlung begonnen haben, während wir hier saßen, unsere Zigarren rauchten und uns über die Shouds und Shaumbra unterhalten haben. Saint Germain hat erzählt, wie er sich die Rolle der Führung von Shaumbra auf unserer Seite, nachdem ich weg bin, vorstellt, er hat in sich reingegrinst. Was er damit sagen wollte ist, er werde sie wirklich wachrütteln! (Tobias kichert) Er wollte eigentlich damit sagen „Ihr habt bislang noch keine Ahnung.“ Aber er macht das aus Liebe und Mitgefühl.

Wir bringen heute auch noch ein paar andere Gäste in diesen inneren Kreis. Oh, es gibt sehr viele Engel um diesen Raum, in dem sogenannten zweiten Kreis, die euch beobachten, euch ihre Liebe und natürlich ihren Segen schicken und nur beobachten, was ihr erlebt.

Wir haben die Essenz unserer lieben Shaumbra-Freundin Christine, die vor kurzem zu uns herübergekommen ist, hier. Sie wollte heute dabei sein. Sie wollte schon immer mal Gast sein und ich glaube, nun wird ihr der Wunsch erfüllt! (etwas Gelächter) Sie hat heute eine Botschaft für Shaumbra, besonders für diejenigen, die ihr nahe standen. Sie möchte euch alle wissen lassen, dass der Übergang unglaublich leicht war, „zu leicht“ sagt sie.

Da gibt es einen Punkt in der sogenannten… Rückkehr, in der ihr, wie ihr wisst, derzeit dieses menschliche Konzept des Übergangs habt: „Wie wird es wohl sein? Wie tragisch? Wie beängstigend wird es wohl sein? Was wird wohl passieren, wenn man auf der anderen Seite ankommt?“ Und ihr erschafft euch das ganze Todesszenarium als etwas Beängstigendes. Aber eigentlich werdet ihr euch, bevor ihr euren physischen Körper verlasst, in einem Zustand befinden, der euch sozusagen sofort daran erinnert, wie oft ihr diesen Übergang schon vollzogen habt. Ihr habt das schon Tausend mal gemacht, also wisst ihr, wie das ist.

Dieser Bewusstseinszustand, in den ihr euch vor dem Tod hineinbegebt, hilft euch tatsächlich, den Körper leichter zu verlassen, alle Torschlussängste zu überwinden. Dies ist nicht wie beim Achterbahnfahren, wenn man oben ankommt und sagt „Verdammt, was mache ich da?!“ So ist es nicht, Shaumbra. Es ist wie beim Achterbahnfahren, wenn man oben ankommt und sagt „Das habe ich schon mal gemacht und es ist so einfach.“

Christine war mehr als erfreut, auf diese Seite zu kommen. Sie wollte dies schon seit vielen Jahren tun, aber aus verschiedenen Gründen hat sie es nicht getan. Sie fühlte vor allem eine extreme Befreiung, den physischen Körper loszulassen, einer der ersten Umstände, über den ihr regelrecht jubelt, wenn ihr hierher kommt. Ihr werdet erstaunt sein, was für ein Unterschied es ist, das Physische nicht weiter herumzutragen.

Christine möchte auch mitteilen, dass es ihr gut geht. Nein, sie ist noch nicht zur Blumenbrücke gegangen. Sie möchte insbesondere ihre Arbeit mit Shaumbra und uns im Crimson Council fortsetzen. Nach ihrem Empfinden kann sie hier auf unserer Seite einen größeren Dienst erweisen, wie einige von euch in der letzten Woche erfahren konnten, als sie bei euch war. Es gab keinerlei Trauma, es gab keine größeren bedauernden Gefühle, außer bei manchen von euch. Sie hat sich verpflichtet, weiter mit Shaumbra – die dies wählen und sich dafür öffnen - zu arbeiten. Sie möchte ihren Gang zur Blumenbrücke bis zum 18. Juli 2009 verschieben (Anm. d. Übersetzerin: Tobias hat zu diesem Datum selbst seinen Abschied angekündigt) und hat mich persönlich gebeten, sie dorthin zu begleiten, was ich mit Freude tun werde. Und nun zu euch.

So, liebe Shaumbra, dies sind also unsere besonderen Gäste. Darüber hinaus sind noch weitere hier. Diejenigen von euch, die dies jetzt hören oder lesen, die jemand Jüngeren haben, jemand geliebtes, einen Sohn oder eine Tochter, jemand Nahestehenden, die vor kurzem zu uns herübergekommen sind oder eure Eltern, Brüder und Schwestern aus der unmittelbaren Familie, die seit dem letzten Shoud herübergekommen sind: All diese haben wir ebenfalls zum heutigen Shoud eingeladen. Damit sie hier sein können und eure Energie fühlen können. Sie können sehen, was ihr macht. Sie können mit euch sprechen, wie sie es seit ihrem Übergang auch wollten und sie können fühlen, dass dies in diesem Raum leichter ist. Für diejenigen unter euch, die Verstorbene in der nahestehenden Familie haben, fühlt es bitte in euren Herzen, dass diese heute hier sind. Sie sind bei uns. Es geht ihnen gut.

***
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://osmo-engel.npage.de
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 20.04.08

BeitragThema: Re: "Bewusstsein des Verlangens" Shoud 9 Quantensprung-Serie   Do Mai 15, 2008 3:56 pm

So, Shaumbra, bevor es heute ans Eingemachte geht, möchte ich ein paar Dinge erwähnen. Eines betrifft Gurus. „Guru“ ist eigentlich ein Konzept der alten Energie, ein Wort der alten Energie, was wörtlich bedeutet „schwer in Spiritualität“, „überaus schwer in spirituellem Wissen.“ Nun, wir wissen, dass ihr nicht schwer sein wollt. Wir wissen, dass ihr nicht diese beschwerliche, erdrückende Kraft sein wollt.

Ich bringe die Gurus jetzt aus gutem Grund zur Sprache. In unserer Hausaufgabe letzten Monat habe ich euch gebeten, vier Menschen – und nicht eurem Hund oder eurer Katze – zu erzählen, dass ihr Lehrer des neuen Bewusstseins seid. Ich tat das aus gutem Grund, wie Cauldre zuvor erwähnt hat, damit ihr es hören könnt, denn allzu oft fragt ihr euch „Warum bin ich hier?!“ – Nicht ich, Tobias, aber ihr fragt euch das über euch selbst. Ihr fragt euch, warum ihr hier seid. Wenn ihr das laut aussprecht – und nicht nur in den Spiegel, sondern zu einem anderen Menschen – wird es real. Es bringt dies runter aus dem Äther, wo ihr es bislang verwahrt habt, und bringt es in diese Realität.

Ja, ich weiß, ihr seid spirituell und ihr wisst es auch, und ihr seid Lehrer und ihr seid in vielem erleuchtet. Aber ihr haltet das von euch fern, irgendwo anders, gut versteckt. Ihr habt euren menschlichen Teil hier unten und dieser verbindet sich mit eurem ätherischen Selbst, aber ihr bringt dieses nicht runter auf diese Ebene. Indem ihr sagt „Ich bin ein Lehrer des neuen Bewusstseins“, hört das der Teil außerhalb von euch. Er weiß, dass er sich nicht länger verstecken muss. Er weiß, dass er nun in diese Realität einfließen kann, nicht nur auf eine andere ätherische Ebene, sondern genau hierher auf die Erde.

Wir haben euch gebeten, diese Hausaufgabe zu machen und erwähnen dies – da wir uns bewusst waren, dass dies bei manchen einige Ängste hervorrufen würde – viele von euch haben ganz schlechte Guru-Erfahrungen gemacht, indem sie selbst einer waren oder einem folgten. Viele von euch haben in früheren Leben Schulen gegründet, genauer gesagt Schulen zur Erleuchtung. Viele von euch haben andere unterrichtet, als der Unterricht von Material dieser Art in den vergangen Leben nicht erlaubt war. Ihr wurdet für euren Glauben verfolgt. Um mit euren Schülern zu arbeiten, musstest ihr euch verstecken. Ihr musstet euch im Geheimen treffen. Viele eurer Schüler haben euch verraten, haben euch ausgeliefert. Ihr seid in Konflikt mit der Kirche und der Regierung geraten, die für gewöhnlich ein und dasselbe waren, mit der Territorialarmee – den Armeen, die das Land zu dieser Zeit besetzt hatten, da diese keine anderen Lehren wollten.

Als ihr in der Vergangenheit Gurus wart - und sehr viele von euch waren das - war dies für euch sehr schmerzhaft. Ihr habt festgestellt, als ihr Gurus wart, dass dies nicht mit dem Tod endete, sondern dass eure Schüler abhängig von euch waren, sie sind euch auch nach dem Tod gefolgt, selbst wenn sie noch immer auf der Erde waren. Oh, und ganz besonders, wenn sie auf die andere Seite gekommen sind. Sie haben nach euch gesucht. Sie haben nach euch gerufen – „Ich bin hier, komm und hol’ mich ab“. (Tobias und Linda kichern) Wir haben hier einen kleinen Insiderwitz gemacht.

Nun, Shaumbra, eure Erfahrungen waren nicht unbedingt gut, als ihr ein Guru wart. Ebenso sind viele von euch in den letzten beiden Leben oder sogar in diesem Leben einem Guru gefolgt.

Ihr habt euch selbst und eure Träume und eure Hoffnungen und eure Spiritualität und euer göttliches Selbst in ein Wesen projiziert. Ihr habt diesem erlaubt, für euch eine Art höher stehender Meister zu werden und dann in eurer Verzweiflung oftmals festgestellt, dass diese auch nicht anders waren als ihr. Ihr wart oftmals sogar bessere Gurus in früheren Leben, als diese es heute sind. Ihr kennt das Guru-Dasein in- und auswendig. Ihr kennt dessen wundervolle Augenblicke, aber ihr kennt auch die schwierigen und herausfordernden Momente.

Daher habt ihr dieses Dasein gemieden. Ihr habt euch im Besonderen die letzten Jahre davon ferngehalten. Wir horchen und beobachten manchmal euer Bewusstsein, wenn ihr im Fernsehen einen Guru seht oder etwas über einen lest, und wir können die sogenannten negativen Gedanken oder Gefühle, die aufsteigen, wahrnehmen. Wenn wir also zu euch sagen „Lasst andere Menschen wissen, wer ihr seid“, verursacht dies, dass alte Guru-Erinnerungen in euch hochkommen, entweder der Schmerz, der damit verbunden war, einer gewesen zu sein oder die Hoffnungslosigkeit, als ihr einem gefolgt seid.

Ihr habt euch davon ferngehalten und das können wir auch anerkennen. Jedoch ist dies jetzt anders. Dies ist ein neues Zeitalter. Es ist nicht mehr das Zeitalter von Gurus. Es ist nicht die Zeit, Anhänger zu haben oder anderen zu folgen. Ihr könntet es als Zeitalter des Wegweisens und des Mitgefühls bezeichnen. Es ist jetzt die Zeit der Lehrer, die ihre Schüler ermutigen, aber es nicht für sie tun; die sie auffordern, die Antworten zu finden, aber sie ihnen nicht geben; die ihnen das Verständnis vermitteln, was ein Standard ist, ein Standard als jemand, der dies erfahren hat – oder noch im Erfahrungsprozess ist – jedoch an seinem eigenen menschlichen Leben beispielhaft zeigen kann, dass es sich nicht wieder nur um eine Theorie, ein weiteres Dogma handelt, sondern, dass dies sehr, sehr real ist.

Ihr seid ganz weit entfernt von der Zeit, in der man Gurus braucht. Ihr könnt feststellen, dass es zurzeit nicht viele gibt. Ein paar gibt es noch, da es noch immer Menschen gibt, die sie brauchen, manche Menschen brauchen sie, um ihre vollständige spirituelle Schatzkiste in andere zu projizieren. Jedoch ihr, Shaumbra, wisst es besser, und deshalb war das Verkünden „Ich bin ein Lehrer der Neuen Energie“ für einige von euch im letzten Monat eine solche Herausforderung. Es hat in euch eure Guru-Erinnerungen hochgebracht.

Also lasst das alles gehen. Keiner von euch möchte ein Guru sein. Keiner von euch hat das Verlangen oder sehnt sich danach, ein Guru zu sein, und ihr werdet auch nicht aufgefordert, einer zu sein.

Einige von euch haben sogar Widerstände gegen dieses gesamte Konzept und wieder hängt das mit der Guru Anbetung zusammen, da diejenigen, die Gurus anbeten und ihnen folgen, unglaublich hohe Erwartungen an sie stellen. Ihr möchtet nicht, dass diese Erwartungen an euch gestellt werden und das ist so auch angemessen. Ihr möchtet nicht, dass jemand denkt, ihr wärt perfekt in eurem Menschsein, da dies niemals erreicht werden kann. Perfektion im menschlichen Dasein ist ein unerreichbares Ziel. Ihr könnt nie ein perfekter Mensch sein, das ist ein Widerspruch in sich! (Tobias schmunzelt) Ihr seid ein vollkommenes souveränes Wesen, aber, wie ihr wisst, lohnt sich weder Zeit noch Aufwand, das Menschsein bzw. den menschlichen Teil von euch, zu perfektionieren. Selbstverständlich entwickelt sich auch dieser.

Ihr möchtet nicht, dass die, die euch folgen, erwarten, dass ihr immer das Richtige sagt und das Richtige tut. Noch weniger wollt ihr, dass sie denken, dass ihr nicht mehr aufs Klo müsst, weil ihr so weit aufgestiegen seid (Lachen) oder all die anderen Dinge. Das ist eine viel zu große Bürde für euch.

Um was wir euch bitten – an was wir euch erinnern – ist etwas anderes: erinnern, dass ihr auf die Erde als Wegweiser des neuen Bewusstseins gekommen seid. Das bedeutet nicht, dass ihr bereits all die Antworten habt, ihr könntet das gar nicht zu diesem Zeitpunkt. Es bedeutet, dass ihr noch immer lernt, dass ihr noch immer Einsichten erhaltet, ihr noch immer erfahrt, wer ihr seid. Aber ihr führt sozusagen das Rudel an. Ihr seid die ersten Anwender. Ihr seid die Pioniere des Bewusstseins.

Damit, Shaumbra, nehmt einen tiefen Atemzug.

(Pause)

***

Ich werde noch mal kurz auf das Fühlen eingehen. Wir wissen, dass wir darüber viel reden, manchmal langweilt ihr euch, aber wir müssen wieder darauf eingehen.

Fühlen ist so wichtig, da es sozusagen der Pfad oder die Verbindung ist, um die sogenannte heilige, göttliche Weisheit und Erkenntnis wirklich zu erfahren. Ihr könnt nicht vom verstandesgeprägten, menschlichen Wissen zum göttlichen Wissen einfach kurz umschalten. Der Prozess, über die Fähigkeiten des Verstandes hinauszugehen, beginnt mit dem Fühlen.

Saint Germain hat vor zwei Monaten im Shoud über das Fühlen gesprochen. Er sprach darüber einzutauchen, euch selbst das Fühlen zu erlauben. Er gab einige Beispiele, einige haben sich gut angefühlt, andere haben sich weniger gut angefühlt. Er hat versucht, euch jenseits des Verstandes, jenseits der Schranken ins Fühlen zu bringen. Wir werden euch immer wieder daran erinnern, dass es um das Fühlen geht.

Das Fühlen sollte nicht mit Gefühlen (Emotionen) verwechselt werden. Fühlen ist sensorische Wahrnehmung. Es ist das Bewusstsein, dass sich momentan, während wir hier sprechen, sehr viele Energien hier im Raum befinden. Manche von euch fühlen dies ein bisschen, aber dann schalten sich eure menschliche Wahrnehmung und der Verstand ein und sie schließen dies aus, da ihr seit den Zeiten von Atlantis und besonders auch seit diesem Leben, darauf trainiert seid. Daher versuchen diese, das Fühlen außer Kraft zu setzen oder zu stoppen, da das Fühlen – die sensorische Wahrnehmung – mit Schmerz, manchmal mit Verwirrung assoziiert wird. Darüber hinaus ist das Fühlen – die sensorische Wahrnehmung – nicht auf dieselbe Art und Weise quantifizierbar wie mentale Aktivitäten. Daher, wenn man es nicht dokumentieren kann, nicht messen und aufnehmen kann, sagt der Verstand:„Es ist nicht real.“

Es ist Zeit, sich wieder dem Fühlen zu widmen – dem bloßen Fühlen. Nun, ich weiß, ihr fragt mich „Ist das alles , was du in diesem Monat zu sagen hast?“. Wir werden gleich darauf kommen.

Das Fühlen ist im Wesentlichen die Methode, mit der ihr dem Körper erlaubt, sich selbst zu heilen. Ihr macht das nicht durch den Verstand. Und ich werde euch jetzt um was bitten, jeden Shaumbra, der hier ist, der dies hört, der dies liest. Diese ganze sogenannte mentale Visualisierung oder mentale Verbalisierung, mit anderen Worten, sich im Verstand Dinge vorzustellen oder zu versuchen, die Mantras aufzusagen, die netten kleinen Sprüche laut zu sagen, ist Selbstbetrug und Schwindel. Und es lässt einfach den Verstand wissen, dass du Angst vor dir selbst hast und Angst vor deinem wahren intuitiven, göttlichen, fühlenden Wesen. Es verschließt die Dinge noch fester. Also, wenn ihr Shaumbra seid, bitte nutzt diese Werkzeuge nicht mehr. Lasst sie gehen. Sie haben euch bis zu einem bestimmten Punkt gedient, aber jetzt gehen wir darüber hinaus ins Fühlen – bloßes Fühlen, echtes Fühlen.

Es gab einige Shaumbra, die diese unglaublichen sogenannten Durchbrüche erlebt haben, und diese Durchbrüche geschahen, nicht weil der Verstand plötzlich klüger wurde. Genaugenommen habt ihr dem Verstand erlaubt, beiseite zu gehen, damit euer intuitives, sensibles Wesen durchkommen konnte. Einige von euch haben diese Augenblicke der kosmischen Durchbrüche und Einsichten jenseits aller Vorstellung erlebt. Es war niemals im Verstand und das wisst ihr. Jedes mal, wenn ihr das überwältigende Gefühl des sogenannten Mitgefühls und besonders auch das überwältigende Gefühl des Wissens und der Intuition habt, kam dies jemals aus dem Verstand? Oder eurem Fuß? Oder eurem linken Ohr? (Gelächter) Es kommt vom echten Fühlen.

Fühlen kann manchmal schwer zu fühlen sein, aber je mehr ihr euch daran gewöhnt und es, anstelle des Widerstands, einfach erlaubt, werdet ihr wirklich den Unterschied erkennen zwischen Gefühlen von Außen - und davon gibt es viele – und Gefühlen aus eurem Inneren und von eurem wahren Selbst. Durch das Fühlen werdet ihr erkennen, wer ihr seid, was euch gehört und was nicht.

Daher erinnern wir euch wieder einmal, während die Reise von Shaumbra weitergeht, taucht tief ein. Fühlt es, erfahrt es, und findet dann heraus, ob es euch gehört oder ob es woanders herkommt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://osmo-engel.npage.de
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 20.04.08

BeitragThema: Re: "Bewusstsein des Verlangens" Shoud 9 Quantensprung-Serie   Do Mai 15, 2008 3:58 pm

***

Lasst uns nun zum heutigen Thema kommen. Ich bin soweit davon abgekommen, ich muss versuchen, meine Notizen zu finden und ich glaube, Kuthumi und Garret haben sie geklaut! (Gelächter) Ich bin hier total verloren, daher muss ich in mein Buch schauen und nachsehen, worüber ich reden wollte. Ich habe es ganz ordentlich aufgeschrieben.

Mal sehen (Tobias blättert im „unsichtbaren“ Notizbuch) – „Das Zen des Fliegenfischens“, ich glaube, das ist heute nicht das Thema des Tages. (Gelächter) Das ist für eine andere Gruppe.

Mal sehen (Tobias blättert weiter) – „Die Freude, koscher zu kochen“ (mehr Gelächter) Ich habe das vor 120 Jahren probiert, es hat nicht gut funktioniert.

Hier steht was seltsames, es heißt „College Studentinnen Florida-Urlaub XXX“ ich glaube das ist Sam, der im Internet ist, also lassen wir das aus. (großes Gelächter)

Hier steht etwas Interessantes im Buch. Es ist Kuthumi’s “Was fehlt” („What’s Missing“) -Gliederung für sein Buch, das erscheinen wird. Hmmmh, hier steht „Cauldre wird dieses Buch in diesen Sommer channeln und schreiben!“ (Gelächter) Also lassen wir das aus - und hier ist das Thema des Tages.

Lasst uns einen tiefen Atemzug nehmen.

(Pause)

Lasst uns noch einen tiefen Atemzug nehmen. (Tobias schmunzelt)

(Pause)

Heute werden wir über Verlangen sprechen. Bevor wir jedoch dazu kommen, lasst uns darüber sprechen, was gerade in der Welt geschieht und warum diese Energie der Versuchung und euer Wissen darüber und eure Wahrnehmung davon so wichtig sind.

Ungefähr sechs Monate nach dem Quantensprung, was uns in den Zeitrahmen des Monats März bringt, wurde eine sehr umfangreiche Vermessung des Bewusstseins auf der Erde durchgeführt. Viele von euch kennen die Volkszählungen, die alle fünf bis zehn Jahre auf der Erde durchgeführt werden, wo die Einwohner gezählt werden und alle Fakten und Daten zu den Einwohnern und für die Statistiken aufgenommen werden. So ziemlich dasselbe wurde in der Zeitspanne des Monats März gemacht. Eine sehr umfangreiche Vermessung des menschlichen Bewusstseins wurde vorgenommen, um zu sehen, inwieweit sich dieses nach dem Quantensprung entwickelt hat.

Wir hatten dabei Mitwirkende aus den Engelsreichen, insbesondere aus dem Kryon, Abgesandte aus allen Engelsfamilien, vertreten durch den Erzengelorden. Sie haben mit Menschen auf der ganzen Welt gearbeitet und sie haben auch sehr eng mit vielen Tieren auf der Erde gearbeitet, da Tiere sehr sensibel sind und das Bewusstsein wahrnehmen, insbesondere die Gattungen, die viele von euch kennen und innig lieben – die Hunde, die Delphine, die Wale und einige Gattungen der Vögel – sind extrem sensibel.

Also bei diesem sehr umfangreichen Vermessen der Erde … und der Grund für die Vermessung ist, dass wir die Energien anpassen können, mit denen wir euch dienen. So einfach ist das. Wir müssen wissen, wo die Menschheit steht, wo das Bewusstsein von Gaia oder der Erde selbst steht. Wir müssen das Bewusstsein von allem wissen, von verschiedenen Ländern, über die Gewässer der Erde, bis hin zu dem Pflanzen- und Tierreich der Erde. Auf diese Art passen wir die Energien an, die hereinkommen und euch dienen.

Als diese Vermessung vorgenommen wurde, haben wir uns besonders auf die Folgen bzw. Nachwirkungen des Quantensprungs konzentriert. Was hat sich auf der Bewusstseinsebene verändert? Dabei geht es nicht unbedingt um das, was ihr in den Zeitungen lest oder was ihr in eurer 3D-Welt wahrnehmt, da dies später folgt. Vielmehr geht es darum: Was hat sich im Bewusstsein seit September 2007 verändert?

Was wir dabei feststellen konnten, war etwas sehr Interessantes und wir werden versuchen, dies entsprechend zu formulieren, jedoch möchten wir euch das zuerst erfahren lassen. Daher bitten wir euch einen tiefen Atemzug zu nehmen und die Luft für eine Minute anzuhalten – nun ja, nicht unbedingt eine Minute, nur ein paar Sekunden (etwas Gelächter) Nun ihr könnt sie nicht anhalten, wenn ihr lacht!

Also nehmt einen tiefen Atemzug, haltet diesen für einen Augenblick inne und atmet wieder aus, aber lasst das Ausatmen fließen.

Lasst es fließen. Lasst das Ausatmen fließen. Lasst es weiter fließen. Lehrt eure Lungen. Lasst es fließen. Lasst es fließen … Und bevor ihr sterbt, atmet wieder tief ein.

(Pause)

Nun konntet ihr das Verlangen fühlen? Wir haben dies nicht allzu lange durchgeführt, aber konntet ihr ein bisschen die Verzweiflung spüren. Ihr fühlt, dass da etwas total fehlend ist, es ist noch nicht einmal angenehm, das zu fühlen, und in gewisser Weise passiert dasselbe gerade mit dem Bewusstsein.

Lasst uns euch ein weiteres Beispiel geben, um euch zu helfen, das zu verstehen. Sagen wir mal, wir haben einen großen Wasserbehälter. Sagen wir für 5 Gallonen oder 15 Liter Wasser oder was auch immer, jedenfalls einen großen Glasbehälter. Dieser Glasbehälter repräsentiert das Bewusstsein der alten Energie. Das Wasser ist dabei das Bewusstsein, der Behälter steht für die Beschränkungen oder die Energiestruktur drum herum, die diese umfasst und gleichzeitig beschränkt.

Als der Quantensprung stattgefunden hat, war es, als würde man ein Rohr in diesen Behälter stecken, während dieser dicht verschlossen bleibt. Und dann hat die Energie – die Neue Energie, wie ihr sagen würdet – regelrecht wie eine Pumpe das Wasser rausgesogen - langsam – weiter rausgesaugt, während der Glasbehälter dicht verschlossen war, so dass keine Luft hereinkam. Nun, falls ihr auch nur elementare Kenntnisse in Physik habt, wisst ihr, dass ihr damit im Glasbehälter ein Vakuum erzeugt habt.

Und um eine etwas holprige Analogie zu benutzen - Teile dieses Wassers, Teile dieses Bewusstseins der alten Ära, sind nun sozusagen weggepumpt, rausgeflossen aus dem alten Glasbehälter, während ein Vakuum, eine Leere zurückbleibt. Genauso war es, als ihr die Luft aus den Lungen habt rausfließen lassen. Dort entstand eine Leere.

Dort entstand eine Leere. Das ist genau – sehr unwissenschaftlich formuliert – das ist genau, was auf der Erde momentan geschieht.

Das Bewusstsein verändert sich. Es verändert sich infolge des Verlangens nach Veränderung, das stetige Verlangen, sich auszudehnen und zu wachsen. Das Bewusstsein wurde zuvor in einem sehr beschränkenden Behälter aufbewahrt, und nun sucht es nach größeren Ausdrucksmöglichkeiten außerhalb dieses Behälters. Dabei erzeugt es eine Leere und ein Vakuum, und es erschafft im Moment einige sehr interessante Szenarien auf der Erde.

Wenn ihr diese Analogie noch etwas fortschreibt, stellt ihr fest, dass wenn man genug Wasser aus dem Behälter entlässt, das Potenzial besteht, dass der Behälter ab einem bestimmten Punkt implodiert, da darin solch ein Vakuum entsteht, dass es diesen zum Zersplittern bringt. Diese Zersplitterung kann auf eine sehr würdevolle und sanfte Weise geschehen oder mit einem heftigen Chaos verbunden sein.

Momentan befindet sich das Bewusstsein der Erde auf einem sehr schwierigen Grad. Die Balance ist sehr, sehr schwierig. Daher gibt es so viele Engel, die die Menschen auf allen Ebenen unterstützen. Nicht alle Menschen möchten hören, was wir zu sagen haben, sie hören lieber anderen zu. Sie tun es auf ihre eigene Art und Weise, dennoch gibt es zurzeit genügend Menschen auf der Erde, die sich der schwierigen Gradwanderung zwischen Erde, menschlichem Bewusstsein und Spiritualität bewusst sind, so dass eine Implosion verhindert wird. Wir brauchen kein „Atlantis, Teil 2“. Fortsetzungen sind nie so gut wie das Original! (Gelächter)

Es gibt genügend Menschen, die auf die Erde gekommen sind, so wie ihr, um in dieser Zeit hier zu sein, um einen sanften Übergang zu gewährleisten, so dass, wenn die sogenannte alte Energiestruktur, der Glassbehälter, über den wir gesprochen haben, nachgibt, dieser mit der Neuen Energie, dem neuen Bewusstsein, das ihn umgibt, auf wunderschöne Weise verschmilzt. Das ist, was gerade passiert, Shaumbra.

***
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://osmo-engel.npage.de
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 20.04.08

BeitragThema: Re: "Bewusstsein des Verlangens" Shoud 9 Quantensprung-Serie   Do Mai 15, 2008 4:00 pm

Was ihr gerade fühlt, die letzten Monate gefühlt habt und was besonders im letzten Monat hoch gekocht ist, ist die Energie des Verlangens.

Nun,
ich weiß, es gibt viele Übersetzer, die mit diesem Material arbeiten.
Euch verwirrt das Wort Verlangen (im Original „seduction“ =
„Verführung, Versuchung“), es bedeutet, etwas hereinzuziehen,
hereinzulocken, zu manipulieren, abwegige Begierden und ungesunde
Bedürfnisse zu haben. Wir nennen es Verlangen.

Verlangen ist
derzeit überall, und warum? Weil, wenn ihr die Luft aus euren Lungen
raus blast und weiter und weiter und weiter raus blast, ein Vakuum
entsteht, das etwas zurück fordert. In diesem Fall Luft. Wenn ihr das
Wasser aus einem Glasbehälter pumpt, bildet sich in dem Glas etwas, das
Vakuum genannt wird. Dieses Vakuum möchte in seine Leere etwas zurück.
Und dies ist im Moment das Verlangen der Erde.

Einige von euch,
die die Sexual-Energy-School kennen, verstehen dieses Konzept. Es
handelt sich hierbei nicht um den „Virus der Sexuellen Energie“, es ist
vielmehr eine Art Cousin davon. Dieser wird nicht übertragen von einem
auf den anderen, es ist auch kein Energie-„Diebstahl“. Dieses Verlangen, das sich im Moment zeigt, befindet sich auf der Ebene des Massenbewusstseins und ist überall.
Ihr werdet verleitet. Ihr könnt diese Energie überall fühlen und ihr
nehmt sie persönlich. Ihr macht euch vor, dass es dabei um euch geht.

Das
Verlangen ist die Leere des alten Bewusstseins. Das Verlangen ist das
alte Bewusstsein, das alles zurück haben möchte, da es sich entleert
fühlt, da es sich im Stich gelassen fühlt und dies erzeugt eine Leere
oder ein Vakuum im Bewusstsein. Dies geschieht gerade auf der gesamten
Erde und nicht nur bei euch. Ihr dachtet, es geht hier um euch,
stimmt’s? Es ist nicht nur bei euch. Es geschieht im Moment auf der
ganzen Erde. Es handelt sich um die alten Bedürfnisse und Begierden und
Wünsche. Es möchte zurück zu den alten Gewohnheiten, zurück in die
Vergangenheit, um wieder sich selbst, um wieder die alte Identität zu
haben.


Oh, es muss euch nicht leid tun, da dieses alte
Bewusstsein der Erde herzlich willkommen ist im Bewusstsein der Neuen
Energie, und sie werden zusammenkommen. Aber es kann nicht dominieren.
Es kann sich nicht davon trennen, da die Erde sich in das neue
Bewusstsein hinein entwickelt.

Ihr könnt es derzeit besonders im
Körper und im Verstand fühlen. Ihr fühlt es in ganz vielen
verschiedenen Bereichen. Es ist ein Ziehen. Es ist ein Verlangen. Es
ist, als wenn euch eine Stimme zurückruft. Es ist ein Magnetismus, und
ihr seid nicht immer sicher, was es ist. Aber eines kann ich euch
verraten, dass es dabei nicht um euch geht. Ihr fühlt das Verlangen des
alten, menschlichen Bewusstseins und es befindet sich derzeit überall.
Ihr fühlt es in allen Bereichen von euch selbst, es befindet sich
besonders an euren Schwachstellen oder den unausgeglichensten
Bereichen, und genau da fühlt ihr es zuerst.

Dieses Verlangen
des Bewusstseins, diese Leere oder dieses Vakuum, das versucht, sich
selbst zurückzuerlangen, verbreitet sich sehr schnell – sehr schnell –
in euren Nachrichten. Die Nachrichten sind Verführung pur. Ich sage
hier nicht, dass sie „sexuell verführerisch“ sind, da gibt es einen
Unterschied. Es ist eine Verführung, denn es zieht euch rein. Und in
diesem Fall ruft es bei euch Angst und Mangel hervor, wobei es das in
Wirklichkeit gar nicht gibt. Ihr seid Verführung des Mangels zum Opfer
gefallen.

Es gibt keinen Mangel an Nahrung auf der Erde. Punkt.
Und alle, die mir etwas anderes erzählen, werde ich umbringen und auf
unsere Seite bringen, damit sie es sehen können. (Gelächter, Tobias
kichert) Wir beobachten die Erde permanent und es wäre schön, wenn ihr
sie von unserer Warte aus sehen könntet. Es wäre schön, wenn ihr mit
Christine reden könntet, die gerade mit dem Kopf nickt und sagt „Es
gibt keinen Mangel an Nahrung oder der Möglichkeit diese zu
produzieren.“

(Tobias spricht sehr leidenschaftlich) Nehmt euch
ein Beispiel, Erde und Menschen. Nehmt euch ein Beispiel an den
Israelis, die genau wissen, wie man Nahrung produziert, jenseits des
eigenen Bedarfs auf eine schöne, effiziente und allgemein sehr, sehr
ausgeglichene Weise. Es gibt keinen Mangel an Nahrungsmitteln. Es gibt
die Manipulation der Märkte und es gibt dieses Verlangen nach der
Energie des Mangels. Die alte Energie hatte ihre Grundlage im Mangel
und auf diese Weise hat sie sich selbst erschaffen, ob ihr‘s glaubt
oder nicht.

Hiermit sind die Nahrungsmittel, die auf der Erde
angebaut werden können, gemeint und ich adressiere das an Shaumbra und
alle, die im der Bereich der Landwirtschaft arbeiten – und ich spreche
hier nicht von der Notwendigkeit der Genmanipulation der
Nahrungsmittel. Dies ist ein billiger Ersatz für die Anreicherung der
Energie des Samens im Boden, in Gaia. Es ist unglaublich einfach, aber
sie verstehen es einfach nicht. Es gibt genug, um die ganze Welt zu
nähren. Also glaubt dieser Manipulation nicht.

Öl und Gas – ihr
werdet so manipuliert – sooooo manipuliert, Shaumbra, und ihr fallt so
darauf rein. Ihr hängt in diesem Glaubenssystem „Was soll ich jetzt
tun? Wie kann ich was einsparen? Was werde ich machen, wenn sie mit
rationieren anfangen?“ – was sie möglicherweise tun. Aber ihr braucht
euch keine Sorgen zu machen.

Ihr werdet manipuliert, was die
Verbrechen auf der Erde anbelangt. Ihr werdet manipuliert bezüglich
Verschwörungen und Organisationen und Politik und Krankheiten und all
das andere Zeug und ihr fallt immer wieder darauf rein, denn das ist
die Energie, die gerade da draußen ist.

Ich muss noch einmal
betonen, aus unserer Perspektive gesehen gibt es genügend
Nahrungsmittel. Es gibt so viele neue Brennstoffenergiekonzepte, die
nur darauf warten reinzukommen. Ja, ihr werdet euch noch in diesem
Leben von Öl und Gas verabschieden. Es wird einen großen Wandel geben,
aber die Manipulation sagt euch, dass „Öl und Gas ausgehen werden, und
was macht ihr dann?“

Wenn ihr damit beginnt, Bunker in die Erde
zu bauen oder so was ähnliches, wird Saint Germain ein eingehendes
Gespräch mit euch führen müssen (Lachen), da ihr manipuliert werdet.
Ihr werdet manipuliert zu denken, dass … dass … in vielen Dingen – die
Erde fällt auseinander, es gibt nichts gutes mehr. Manipulation führt
euch zurück in die „gute alte Zeit“. Wart ihr da vor kurzem? Die gute
alte Zeit – „Oh, ich kann mich erinnern, als …“ Das hat im Übrigen
nichts mit dem Alter zu tun. Es geht um Bewusstsein und Verlangen.
Angefangen bei Gesprächen über die gute alte Zeit, als die Musik am
besten war. Musik war noch nie besser als jetzt. Gespräche über die
gute alte Zeit von diesem oder jenem, das ist das Verlangen, das
versucht, euch wieder reinzuziehen.

Verlangen ist derzeit ein
Teil des allgemeinen Massenbewusstseins, aber ihr fallt darauf rein.
Nun, hier kommen die guten Nachrichten. Es liegt daran, dass ihr fühlt.
Ihr fühlt das Verlangen. Ihr fühlt das Verlangen, das euch aus euch
rauszieht. Es zieht euch raus aus dem, was ihr am besten kennt und es
zeigt sich – zeigt sich in eurem Leben, in vielen Bereichen – und es
muss nicht sein.

***
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://osmo-engel.npage.de
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 20.04.08

BeitragThema: Re: "Bewusstsein des Verlangens" Shoud 9 Quantensprung-Serie   Do Mai 15, 2008 4:00 pm

Was sind denn einige der Merkmale des Verlangens?
Sie klingen eigentlich ein bisschen wie verstärkte „Shaumbra-Symptome“,
aber ganz oben auf der Liste steht Zucker, Zucker, Zucker. Verlangen –
das Bewusstsein der Manipulation – wird euch schnell zu Zucker führen.
Warum? Es ist eine einfache Lösung. Ihr braucht etwas zum Versüßen des
Lebens, denn ihr seid zerrissen. Ihr nehmt es in eurem Körper auf, in
eurem Verstand und füttert euch mit Zucker zur vorübergehenden
Linderung. Aber das ist Manipulation, da ihr wisst, was geschieht. Ihr
fühlt euch ein bisschen besser – ihr habt einen raffinierten Namen
dafür, ihr nennt es Trostpflaster. Es ist das Futter des Verlangens.

Nun,
Shaumbra, ihr werdet mich fragen, „Aber, Tobias, du sagst, wir sollen
auf unseren Körper hören.“ Das ist nicht auf den Körper hören, wenn ihr
glaubt, euch mit Zucker vollpumpen zu müssen. Es ist, der Stimme des
Verlangens zu folgen, die ihren Weg in euch gefunden hat und euch
täuscht. Wirklich auf den Körper hören und nicht auf das Verlangen,
nicht auf die verführerische Stimme. Eurer Körper weiß ganz genau, was
er zu essen braucht und wann.

Aber ihr habt diesen
überwältigenden Drang nach Zucker. Das ist wahrscheinlich das erste und
deutlichste Zeichen von allen. Ihr habt also diesen Drang nach
besonders schweren und besonders stark verarbeiteten Nahrungsmitteln,
wie wir das auch in der Sexual-Energy-School angesprochen haben.

Jetzt
passt sich eurer Körper jedoch der Neuen Energie und der hohen
Schwingung an, er hat generell das Verlangen nach unverarbeiteten
Nahrungsmitteln, denn euer Körper liebt es, diese selbst zu
verarbeiten. Er möchte nicht, dass andere das für ihn tun. Er bevorzugt
generell Rohkost, denn er weiß, wie er die Energien verarbeitet, die
nicht zerrieben und verkocht und vermahlen sind. Das bedeutet nicht,
dass ihr nichts anderes mehr essen sollt – wir wollen hier keine Pferde
scheu machen – aber es ist ein Zeichen der Bewusstseins-Manipulation,
wenn ihr diese verarbeiteten Nahrungsmittel konsumiert, denn sie sind,
wie das Bewusstsein des Verlangens, leer. Leer.


Das ist, was
Verlangen ist. Es behauptet, es hat etwas für euch. Es winkt euch. Es
kennt euch ziemlich gut, daher weiß es, wie es euch kriegt. Es weiß,
wie es euch ködert, aber es ist leer, Shaumbra. Leer. Und ihr wisst es,
ihr wisst es. Ihr habt es erlebt, aber ihr werdet noch immer getäuscht.

Die
Energie des Verlangens ist sehr leer. Wenn ihr euch manchmal wundert
„Ist das nur Verlangen?“ - nun, fragt es einfach dreimal. Beim ersten
Mal wird es euch sagen, dass es euch liebt. Es wird eurer Leben
verschönern. Da gibt es etwas, das euch im Leben fehlt. Es wird euch
verführen. Fragt es noch einmal und dann ein drittes Mal und es wird
gestehen, dass es leer ist. Es hat nichts. Deshalb möchte es dich.
Deshalb möchte es etwas, was du hast.

Ihr könnt es auch daran
erkennen, dass die Energie des Verlangens am Wirken ist - besonders
einige von euch, ihr konntet die Auswirkungen in eurem Rachen und in
euren Zähnen spüren. Der Dentalbereich ist besonders stark betroffen
und bei einigen von euch die Nebenhöhlen. Und ihr bekommt dadurch im
wahrsten Sinne des Wortes einen Kinnhaken verpasst. Es greift euren
Gesichtsbereich an, da ihr im Verlangen gefangen seid.


Der
Schlafrhythmus, natürlich auch. Wir müssen da gar nicht so tief
reingehen, ihr wisst, wie das ist. Das Verlangen weckt euch mitten in
der Nacht auf. Ihr kennt den Unterschied, wenn man nachts aufwacht und
wahrnimmt, dass man gerade aufgewacht ist, sich ausgeglichen und
relativ gut fühlt, im Vergleich zu dem Aufwachen mitten in der Nacht,
wo man sich müde, erschöpft und unerfüllt fühlt.

Die Energie des
Verlangens ist unvollständig, unerfüllt. Sie ist begierig, sie will und
braucht und sie ist im Kern leer. Sie ist absolut leer.

Daher
ist sie überall und es ist eine tolle Sache, in der Lage zu sein, das
zu fühlen. Ihr wisst, was abgeht, lange bevor dies die anderen tun. Ihr
wisst es, wenn ihr in zwei, fünf oder zehn Jahren mit euren Schülern
arbeitet, ihr wisst ganz genau, was abgeht, da ihr es gefühlt habt. Ihr
werdet sagen, „Das ist jemand, der vom Bewusstsein des Verlangens
beeinflusst ist“, da sie desorientiert sind. Sie sind konfus. Sie
laufen ziellos umher. Sie werden hierhin gezogen und sie werden dorthin
gezogen.

Verlangen erreicht euch durch Familienmitglieder und
Arbeitskollegen und durch die Nachrichten und das Internet, und ihr
werdet verführt. Es versucht zurück zu gehen… zurück. Überall gibt es
Beispiele dafür, Beispiele zurück zu gehen. Dies ist Teil des
Bewusstseins-Ping-Pong-Effekts, über den wir bereits gesprochen haben –
ein Jahr des Ping-Pong und gleichzeitig ein Jahr unglaublicher
Entdeckungen.

Beobachtet die Nachrichten, ihr werdet es
feststellen können. Wir nehmen einmal ein kürzlich stattgefundenes
Bespiel – die Wahlen in London. Nun könnten wir eine lange Diskussion
starten über die Energien in London und England und seine Geschichte.
Dort ist man von einem, sagen wir mal eher liberalen Bürgermeister
zurück zu einem sehr, sehr konservativen, sehr – sagen wir mal –
Politiker-Typ, der nicht unbedingt alle Menschen akzeptiert,
gewechselt. Es ist diese Energie. Seht ihr, das Verlangen zurückzugehen
– die Menschen in London haben das Verlangen, wieder eine alte Richtung
einzuschlagen.

Die Energie des Verlangens ist überall. Erlaubt
euch das zu fühlen. Ihr werdet sehen, wenn ihr Widerstand leistet, ist
es, als ob ihr es verleugnet. Ein Shaumbra der Neuen Energie erlaubt
sich, alles zu fühlen.

Nun, einige von euch haben gefühlt, dass
dies überwältigend ist. Ihr habt es in eurem Körper gefühlt. Ihr habt
es definitiv in eurem Verstand und euren Gedanken fühlen können. Ihr
habt es überall gefühlt, um euch und ihr sagt euch: „Aber ich möchte es
nicht mehr fühlen, Tobias. Genug davon.“ Nein, bitte. Fühlt es. Fühlt
es, wie es ist für dieses Verlangen, diese Leere, diese grauenhafte
Begierde, die da ist. Es ist real. Es ist real, da die Veränderung des
Bewusstseins eine Leere erzeugt. Es ist sehr real. Also lasst uns nicht
davonlaufen. Lasst uns bei ihm sein. Lasst es uns verstehen und wissen,
warum es hier ist. Lasst uns erkennen, dass es nicht um euch geht.

Wenn
es nicht um euch geht, bedeutet das nicht, dass euer Körper plötzlich
nicht mehr schmerzt, dass sich plötzlich euer Verstand lichtet – obwohl
sie das tun werden. Aber zu verstehen, dass es nicht um euch geht,
bedeutet, wie ihr die Energien wahrnehmt und das ist so wichtig für die
Arbeit, die wir künftig zusammen tun werden. Es geht nicht darum,
Widerstand zu leisten. Es geht um das Verständnis.

***

Es
gibt Dinge, die ihr für euch tun könnt, aber wehrt euch nicht dagegen.
Erlaubt euch, es zu fühlen. Oh, ich weiß, es ist schrecklich. Einige
von euch sind kürzlich durch viel Chaos gegangen, aber es geht dabei
nicht um euch.

Es gibt Dinge, die ihr jetzt tun könnt. Atmen.
Immer, immer. Einige von euch sagen, „Oh ja, ich atme“. Ich kann euch
ab und zu beobachten: Wenn ihr in Problemen steckt, setzt ihr euch hin
und atmet für viereinhalb Minuten und denkt, dass dies das Problem
lösen wird. Bewusstes Atmen ist eine regelmäßige Maßnahme - von dem
Moment an, wo ihr morgens aufwacht, solltet ihr bewusst atmen. Es geht
dabei darum, ja zu sagen zum Leben. Es geht dabei darum, ja zu sagen zu
sich selbst.

Es ist momentan sehr wichtig, Wasser zu
trinken, denn Wasser beinhaltet so viel mehr, als nur seine chemischen
Bestandteile. Wasser ist eine Art Essenz des Bewusstseins. Es ist auch
eine wunderbare Methode, den Körper zu reinigen und auszuleiten,
immerhin befindet ihr euch noch immer an dem Punkt, wo ihr alles im
Körper tragt – all diese Gefühle.
Ihr tragt es in erster Linie im
Körper, da dieser am gröbsten ist. Ihr fühlt es zuerst im Körper und
das zeigt dann dem Rest von euch, dass da irgendetwas passiert. Dann
fühlt ihr es in eurem Verstand.

Indem ihr viel Wasser trinkt,
unterstützt ihr den Körper bei der Ausleitung. Die meisten von euch
sind sehr dehydriert. Nun erzählt ihr mir, „Aber ich bin nicht
durstig“. Da gibt es einen Unterschied zwischen Durst und Dehydrierung.
Mit dieser sehr intensiven Energie, mit der wir im Moment arbeiten,
besteht die Tendenz zu dehydrieren, denn ihr benötigt rund viermal
soviel Wasser wie ein normaler Mensch. Nicht, dass ihr nicht normal
wärt, aber… (Gelächter, Tobias schmunzelt) …diese Bewusstseinsarbeit
dehydriert, doch euer Durst lässt euch dies nicht immer wissen. Es gibt
zwei verschiedene Möglichkeiten, Informationen zu verarbeiten. Trinkt
viel Wasser, es unterstützt den Reinigungsprozess.

Erschafft
euch regelmäßig bewusst den Sicheren Raum. Der sichere Raum gleicht
alle Energien in dir und auch die Energien vom Außen aus.


Shaumbra,
führt dieses Atmen permanent durch. Ich werde immer wieder darauf
zurück kommen, es ist so ein wichtiger Bestandteil. Und dann erkennt
bitte, dass es hier nicht um euch geht, außer ihr wählt dies. Ihr
wählt, was ihr sein wollt und wenn ihr wählt, dass ihr all diese
Energie des Verlangens, die da draußen ist, verkörpern wollt, dann
werdet ihr dies tun und ihr werdet das auch sein. Wenn ihr diese nur
fühlen wollt, könnt ihr das genauso tun. Dann werdet ihr recht bald
feststellen, dass ihr das physische oder mentale Fühlen, wo momentan
viele der Blockaden liegen, überschreitet.

Ihr nehmt es in eurem
Körper auf, da dies für euch Fühlen ist, bzw. eure Art der sensorischen
Wahrnehmung. Aber euer Körper möchte dies nicht mehr, und das wisst ihr
auch. Es sagt euch das. Oder ihr nehmt es in euren Verstand auf und ihr
verarbeitet es dort, und ihr zweifelt euch dort an und bleibt dort
hängen. Aber zumindest lässt euch das ein bisschen fühlen., denn wenn
in eurem Verstand ein einziges Chaos herrscht, wisst ihr zumindest,
dass ihr etwas fühlt. Zumindest wisst ihr, dass ihr am Leben seid, wenn
euer Körper höllisch weh tut.

Shaumbra, wir werden über das
Fühlen im Körper und im Verstand hinausgehen. Wir möchten mit Shaumbra
diesbezüglich arbeiten – (spricht Linda an) notier das im Terminplan,
meine Liebe – um in der Lage zu sein, zu fühlen, wahrzunehmen. Nun, wir
sprechen hier nicht von Emotionen. Emotionen sind das Resultat der
Energie des Verlangens, daher waren so viele von euch im letzten Monat
reizbar und vorwurfsvoll. Kommt euch das bekannt vor? Gereizt und
vorwurfsvoll und emotional überwältigt, da ihr dieses Verlangen als
euer eigenes aufgefasst habt. Ihr nehmt es in euren Körper auf und in
euren Verstand und in euren Gefühlen. Was für eine geniale Art, um zu
lernen, dass wir uns jenseits des Fühlens auf diese sehr primitiven
Ebenen begeben können.

Ich bitte nun Herrn Kuderka, den Song zu
spielen, den er in der Pause spielen wollte. Er heißt „The Majestic
Land“ (deutsch: „Das majestätische Land“) und wir werden ihn „This
Majestic Space“ (deutsch: diesen majestätischen Raum) nennen. Und für
sechs Minuten, liebe Shaumbra, werden wir hier sitzen und wir bitten
euch zu atmen und wir bitten euch, jenseits des Fühlens in eurem Körper
zu gehen. Euer Körper wurde bislang genug vom Fühlen malträtiert. Geht
jenseits eures Verstandes.

Wir werden eine Art von … ich möchte
das nicht Reinigung nennen, aber wir werden den Körper und den Verstand
daraus entlassen, und ich möchte euch bitten, fühlt auf einer
intuitiven Ebene. Es ist nicht in eurem Verstand, es ist nicht in eurem
Körper. Startet nicht gleich die – sagen wir mal – Schatzsuche, um zu
finden, wo dies ist. Es stellt sich euch selbst vor. Intuitives Fühlen
– indem ihr nicht länger euren Körper oder euren Verstand nutzen müsst.

Während
der nächsten sechs Minuten dieses Songs, möchte ich euch bitten zu
atmen und eurem Körper und eurem Verstand die Erlaubnis zu erteilen,
das Fühlen auf diesen Ebenen wahrzunehmen, loszulassen. Sie haben die
Misshandlung getragen. Sie haben die Prügel eingesteckt. Sie haben die
Angriffe angenommen. Es ist physisch und mental zu hart für euch, es
zermürbt euch und es ist emotional schwächend für euch.

Also
werden wir lernen, wie man auf einer intuitiven, hochentwickelten Ebene
fühlt. Da gibt es einen Riesenunterschied, ihr werdet erstaunt sein.
Wenn ihr mit diesem Werkzeug arbeitet, werdet ihr erstaunt sein über
den Unterschied des Fühlens auf dieser hohen Bewusstseinsebene.

Musik, bitte. Atmet Shaumbra. Gebt eurem Körper die Erlaubnis, all diese herausfordernden Gefühle des Verlangens loszulassen.



Musik wird gespielt „The Majestic Land“ von Michael Hoppé, von der CD „Solace“



Viel besser, Shaumbra.

Das
Fühlen wird sich intensivieren, da sich momentan das Bewusstsein
intensiviert und ändert. Alte Energie und altes Bewusstsein werden in
diese neue Ära reingesogen, aber dies erzeugt ein neues Vakuum für sich
selbst. Es erzeugt eine Leere und ihr fühlt diese. Das ist alles.

Es geht nicht um euch.

Hört auf, dem Fühlen Widerstand zu leisten. Hört auf, euch vorzumachen, dass etwas bei euch nicht stimmt.

Saint
Germain gibt folgendes weiter: „Ich bin es leid, diese Entschuldigung
zu hören. Es geht nicht um euch. Wenn ihr das glauben wollt, müsst ihr
zurück gehen, zurück in die Welt der alten Energie. Wenn ihr
weitergehen möchtet, begreift, dass es nicht um euch geht.“

Es
ist an der Zeit aufzuhören, es in den Körper aufzunehmen. Physisches
oder mentales Fühlen ist primitiv. Es als Krankheit in den Körper
aufzunehmen, ist selbstsüchtig. Es als Verwirrung in den Verstand
aufzunehmen, ist eine große Lüge. Wir werden weiter gehen zu fühlen und
zu expandieren und eine neue Art des Bewusstseins erkunden, liebe
Shaumbra. Wir leisten dem Fühlen keinen Widerstand, wir heißen es auf
eine neue Weise willkommen.

Daher werde ich diesen Shoud als
Meilenstein bezeichnen. Es ist so wichtig zu verstehen, was in der Welt
passiert und wir werden weiterhin mit euch darüber reden, und warum es
dabei nicht um euch geht.

And so it is.



Dieser
Text ist Bestandteil der Webseite www.shouds.de und darf (mit
Hinzufügung dieser Fußnote) frei weitergegeben werden. Die
englischsprachigen Originaltexte sind auf der Webseite
www.crimsoncircle.com zu finden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://osmo-engel.npage.de
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 20.04.08

BeitragThema: Re: "Bewusstsein des Verlangens" Shoud 9 Quantensprung-Serie   Do Mai 15, 2008 4:01 pm

Dieser
Text ist Bestandteil der Webseite
www.shouds.de
und darf (mit Hinzufügung dieser Fußnote)
frei weitergegeben werden. Die englischsprachigen Originaltexte sind auf der Webseite
www.crimsoncircle.com
zu finden.

Fußnote
des Crimson Circle:


Tobias
vom Crimson Circle wird präsentiert von Geoffrey Hoppe, auch bekannt als „Cauldre“,
in Golden, Colorado, USA. Die Geschichte von Tobias aus dem biblischen „Buch Tobit“
(aus den Apokryphen) kann auf der Crimson Circle Webseite
www.crimsoncircle.com nachgelesen werden. Die Tobias-Materialien werden seit
August 1999 - dem Zeitpunkt, von dem Tobias sagte, dass ab da die Menschheit das
Potenzial der Zerstörung hinter sich gelassen hat und nun dabei ist, in die neue
Energie hinein zu gehen - Lichtarbeitern und Shaumbra auf der ganzen Welt
frei angeboten.

Der Crimson
Circle ist ein globales Netzwerk menschlicher Engel, die unter den Ersten sind,
die sich in die Neue Energie hineinbewegen. Während sie dabei sind, die Freude
und die Herausforderungen des Aufstiegsstatus zu erfahren, helfen sie anderen
Menschen durch Teilen, Füreinander-da-sein und Unterstützung. Über 50.000 Besucher
finden jeden Monat auf die Crimson Circle Website, um die neuesten Texte zu lesen
und ihre eigenen Erfahrungen zu diskutieren.

Der
Crimson Circle trifft sich monatlich in der Region Denver, Colorado, wobei Tobias
jeweils die neuesten Informationen durch Geoffrey Hoppe präsentiert. Tobias macht
klar, dass er und die anderen Wesenheiten des „himmlischen“ Crimson Council in
Wahrheit die Menschen, also uns, channeln. Laut Tobias lesen sie unsere Energien
und übersetzen und übermitteln unsere eigene Information zurück an uns, so dass
wir die Möglichkeit haben, sie uns von außen anzusehen, während wir sie zur selben
Zeit im Inneren erfahren. Der „Shoud“ ist der Teil des Channels, in dem Tobias
beiseite tritt, und die Energie der Menschen direkt durch Geoffrey Hoppe gechannelt
wird.

Crimson-Circle-Treffen
sind offen für jeden. Der Crimson Circle empfängt seine Fülle durch die offene
Liebe und Freigiebigkeit von Shaumbra überall auf der Welt.
Die
letztendliche Absicht des Crimson Circle ist es, Menschen, die sich auf dem Pfad
des inneren spirituellen Erwachens befinden, lehrend und geleitend zur Seite zu
stehen. Dies ist keine evangelistische Mission. Es ist eher so, dass Menschen
durch ihr inneres Licht zu Deiner Tür geleitet werden, um Liebe und Unterstützung
zu empfangen. Du wirst in diesem Moment wissen, was zu tun und zu sagen
ist, wenn dieser wundervolle Mensch, der dabei ist, die „Brücke der Schwerter“
zu überschreiten, zu Dir kommt.

Wenn
Du dies liest und eine Empfindung der Wahrheit und der Verbindung in Dir fühlst,
dann bist Du in der Tat Shaumbra. Du bist ein Lehrer und ein menschlicher Begleiter.
Erlaube Dir, die Saat der Göttlichkeit in Dir aufblühen zu lassen, für jetzt,
und für alle folgenden Zeiten. Du bist niemals alleine, denn es gibt eine Familie
auf der ganzen Welt und Engel in allen Bereichen um Dich herum.

Bitte
verteile diesen Text auf eine freie, nicht-kommerzielle Weise. Bitte füge diese
Information in ihrer Ganzheit mit hinzu, diese Fußnote inbegriffen. Alle anderen
Nutzungweisen müssen schriftlich von Geoffrey Hoppe, Golden, Colorado, bestätigt
werden. Kontakt auf der Website
www.crimsoncircle.com .

©
Copyright 2005 Geoffrey Hoppe, Golden, CO 80403, USA
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://osmo-engel.npage.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: "Bewusstsein des Verlangens" Shoud 9 Quantensprung-Serie   

Nach oben Nach unten
 
"Bewusstsein des Verlangens" Shoud 9 Quantensprung-Serie
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ARD "Die Pflege-Oase"
» Link zur Chabadseite "Buchstaben des Lichts"
» "Beschützender Bereich"
» Magensonde PEG "Ja, oder Nein"
» Flugzeug "über ABA" explodiert

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wege des Erwachens in die Neue Energie :: Neue Energie :: Tobias-Channelings-
Gehe zu: